Aktuelles

Fast schon eine Tradition - SHW Schmiedetechnik kommt zu Besuch

Eine liebgewonnene Tradition ist für Herrn Pfetzig die Spendenscheckübergabe in der Vorweihnachtszeit an unseren Luftikus geworden. Seit der Eröffnung des Hauses kommt der Geschäftsführer der SHW Schmiedetechnik aus dem Friedrichstal jedes Jahr persönlich ins Haus und stattet uns und den kleinen Luftikussen einen Besuch ab.
Wir sagen ganz herzlichen Dank und freuen uns sehr über so treue Spender.

Beitrag aus der „Portokasse“ für den guten Zweck- wir sagen herzlichen Dank!

Haushalte übermitteln ihren Stromverbrauch online – Netze BW bedankt sich mit Spende des eingesparten Portos
Baiersbronn. Etwas aus der Portokasse bezahlen – von dieser normalerweise eher negativ gemeinten Redewendung kann es durchaus auch eine positive Variante geben. Wie im Falle der Netze BW-Aktion „Zählerstand online erfassen“. Dieser Tage übergab Lisa Maurer von der Netze BW GmbH einen Spendenscheck in Höhe von 309,15 Euro für die Luftikus gGmbH. Frau Birgit Stiletto freut sich: „Jeder zusätzliche Euro, der uns und unsere Arbeit unterstützt, ist natürlich sehr willkommen.“ Stiletto dankte allen Haushalten in Baiersbronn, die sich an der Aktion beteiligt hatten. Denn die hatten dadurch, dass sie ihren Zählerstand online mitteilten, zur Spende beigetragen.

Seit dem vergangenen Jahr ruft die Netze BW dazu auf, ihr den Stand des Stromzählers nicht mehr postalisch, sondern elektronisch zu übermitteln: per E-Mail, WhatsApp, QR-Code oder auf der Unternehmens-Homepage. Die Netzkunden sparen dadurch Zeit und die Netze BW optimiert die Qualität der Datenerfassung. Und obendrein wird durch den Verzicht auf Papier und Transport per Post ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet. „Wenn immer mehr der Netze BW-Kunden auf die Zählerkarte verzichten, kann also jede Menge CO2 und Energie eingespart werden“, so Maurer.
Mit der Aktion soll eine kleine Zusatzmotivation geschaffen werden: Für jeden Zählerstand, der pro Kommune online erfasst wird, geht das eingesparte Rückporto an eine dort tätige gemeinnützige Organisation. Zur Verwendung des Betrags kann die Kommune Vorschläge machen. Die Aktion wird in diesem Jahr fortgeführt.
Informationen unter: www.netze-bw.de/Zaehler/Stromzaehler

Von Mensch zu Mensch e.V. und Hitradio Antenne1 feiern Jubiläum - Luftikus feiert mit

Der Verein von Mensch zu Mensch e.V. und Hitradio Antenne 1 feierten ihr Jubiläum. Ca. 12.000 Besucher kamen zu einem riesigen Konzert, u.a. mit Max Giesinger.
Von Mensch zu Mensch hat dabei drei Vereine mit je 15.000 EUR beglückt, mit dabei unser Luftikus.

Ganz herzlichen Dank an von Mensch zu Mensch und an Hitradio Antenne 1!

Herzlichen Dank an die Helfer aus dem Münstertal

Um das Draußensein bei hochsommerlichen Temperaturen für unsere Kinder angenehmer zu gestalten, haben engagierte Helfer aus dem Münstertal Tische und Bänke gebaut und einen Windfang in der Scheune montiert.
Wir danken all den fleißigen von Herzen.
So lässt es sich aushalten…

Spende vom Lions-Club

Spende vom 8. Trucker-Fest

Das 8. Trucker- Fests im Murgtal hat durch das große Engagement der Firma Kall- Transporte und der Narren Zunft Glatten beim Kuchenverkauf und durch eine großzügige Aufrundung einen Spendenbetrags in Höhe von 1.500,- € erbracht. Frau Kall brachte den symbolischen Scheck persönlich ins Luftikus. Wir sagen herzlichen Dank im Namen der Kinder.

Verein Von Mensch zu Mensch e.V. und Radio Antenne1 feiern Jubiläum

Der Verein Von Mensch zu Mensch e.V. und Hitradio Antenne1 feiern Jubiläum und wir feiern mit. 12.000 Besucher kamen zu einem riesigen Konzert, u.a. mit Max Giesinger.
Von Mensch zu Mensch hat dabei drei Vereine mit je 15.00 EUR beglückt, mit dabei unser Luftikus.

Ganz herzlichen Dank an Von Mensch zu Mensch e.V. und Hitradio Antenne 1!

PDF öffnen

Spende vom Bulldog-Festival

Wir sagen herzlichen Dank!

Artikel im Schwarzwälder Boten lesen

Spende von der Feuerwehr Göttelfingen

Besuch von der freiwilligen Feuerwehr Göttelfingen

PDF öffnen

Grußwort der Schirmherrin, Frau Ministerin Altpeter

Einige Jahre und Spendenaktionen später, konnte 2014 mit dem Bau begonnen und dank der Deutschen Fachpflege Gruppe (DFG) die Luftikus gGmbH gegründet werden. Die DFG setzt sich bundesweit für die Verbesserung der außerklinischen Intensivpflege und des Pflegestandards von Erwachsenen sowie neuerdings auch von Kindern und Jugendlichen ein.

„Ein Zuhause für beatmete Kinder schaffen“ - diesem Ziel haben sich die Initiatoren, Unterstützer und Mitarbeiter des Kinderhauses Luftikus verschrieben. Das Kinderhaus ermöglicht Kindern und Jugendlichen, die aufgrund ihrer hohen Pflegebedürftigkeit nicht im familiären Umfeld betreut werden können, ein weitgehend selbstbestimmtes Aufwachsen. Sie erhalten hier eine individuelle Förderung und Betreuung, die weit über die notwendige medizinisch-pflegerische Versorgung hinausgeht. Für die jungen Menschen, die oft lange Krankenhausaufenthalte hinter sich haben, bedeutet das Kinderhaus Luftikus eine Steigerung ihrer Lebensqualität.

Aber nicht nur für die Jungen und Mädchen, sondern auch für ihre Angehörigen ist das Angebot von Luftikus eine große Bereicherung. Nichts auf der Welt ist Eltern so wichtig wie das Wohlergehen ihrer Kinder. Sie wünschen sich, dass ihre Kinder auch bei großen körperlichen Beeinträchtigungen in einem weitgehend kindgerechten und würdevollen Umfeld aufwachsen können. Diese Wünsche zu erfüllen, dazu haben sich die Initiatoren und Mitarbeiter des Kinderhauses Luftikus mit ganzem Herzen verpflichtet.

Die Realisierung eines Herzensprojektes - wie das Kinderhaus Luftikus - wäre nicht möglich ohne den großen persönlichen Einsatz vieler Menschen. Es ist dem jahrelangen Engagement der Initiatoren, Beteiligten und Unterstützer zu verdanken, dass aus dem Traum, eine ganz besondere Wohn- und Lebensform für beatmete Kinder zu verwirklichen, Realität geworden ist. Ihnen allen spreche ich – auch im Namen der gesamten Landesregierung – meinen Respekt, meine Anerkennung und meinen Dank aus.

Ich wünsche dem Kinderhaus Luftikus für die Zukunft von Herzen alles Gute.

Herzlich,

Katrin Altpeter MdL
Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg